Skip to content

Rückbau der Schlickdeponie in Wilhelmsburg

Um die Elbe nach zahlreichen Flussvertiefungen und -begradigungen wieder ein Stück weit in ihren Ursprungszustand zurückzuversetzen, ließ die Stadt Hamburg in Wilhelmsburg eine ehemalige Schlickdeponie zu einem Flachwassergebiet umbauen. Für die TerraCon bedeutete das zehn Jahre andauernde Projekt die Behandlung von Bodenmengen im sechsstelligen Bereich.

Beteiligte

Auftraggeber

Hafenverwaltung Hamburg Port Authority (HPA)

Zeitraum

ca. 2013 bis 2023

Leistungen

Über das Projekt

  • Mehr als 50.000 Lastwagenladungen Erde mussten bewegt werden, um das Überflutungsgebiet zu schaffen.

  • Die Gesamtkosten für die Umgestaltung betrugen rund 80 Millionen Euro.

Impressionen des Projektes

Weitere Projekte im Bereich Wasserhaltung

A7 Tunnel Altona

A7 Tunnel Altona

In Höhe Hamburg-Altona wird die A 7 von sechs auf acht Spuren ausgebaut und zum...

Mehr erfahren →
Grasbrook - Geländefreimachung Überseezentrum

Grasbrook - Geländefreimachung Überseezentrum

Das Überseezentrum im Stadtteil Grasbrook in Hamburg wird durch die HafenCity...

Mehr erfahren →
Deponie Krems

Deponie Krems

Mehr erfahren →