Skip to content

Erneuerung der Kaimauer am LP 32a

Im Seehafen von Kiel wird die Kaimauer am Liegeplatz 32a saniert. Vor dem Beginn der Bauarbeiten sondiert EGGERS Kampfmittelbergung die Fläche aufgrund eines Kampfmittelverdachts land- und wasserseitig. Erst nach Abschluss der Sondierungsarbeiten und Freigabe der Fläche kann die Baumaßnahme beginnen.

Das Projekt

Erneuerung der Kaimauer am LP 32a

Auftraggeber

SEEHAFEN KIEL GmbH

Zeitraum

09/2020 - 3/2021

Beteiligte Unternehmen

EGGERS Kampfmittelbergung GmbH

Über das Projekt

Der Seehafen Kiel beabsichtigt, die Kaimauer am Liegeplatz (LP) 32a im Nordhafen zu sanieren. Um die Nutzbarkeit des Liegeplatzes wiederherzustellen ist eine vorgesetzte Spundwand geplant. Nach Luftbildauswertung des Kampfmittelräumdienstes (KRD-Sh) besteht für den Bereich der Baumaßnahme Kampfmittelverdacht. In diesem Sinn sind die Bereiche der geplanten Baumaßnahme zur Vorbereitung der im Rahmen der Baumaßnahme geplanten Arbeiten (Rammen von Spundwänden, Herstellen der Rückverankerung, Baggerarbeiten in der Gewässersohle) bis zu den geltenden Bom-benhorizonten zu untersuchen und freigeben zu lassen. Marine Geomagnetik: 5.915,68 m², Wassertiefe 2-11m Bohrlochsondierung: bis zu 7m Volumenberäumung mittels Siebschaufel: 125m² Verdachtspunktbergung: 49 Stück, Wassertiefe 11-12 m, Tiefe u. Grund 2,10m

Herausforderungen

  • Tauchereinsatz

  • Schiffseinsatz: Tesla

  • CPT Sonde

  • EGGERS Octopus Tool

  • Kampfmittelfund: 1 x 7,5 cm Granate

Weitere Projekte im Bereich Erd- und Tiefbau

Grasbrook - Geländefreimachung Überseezentrum

Grasbrook - Geländefreimachung Überseezentrum

RÄUMUNG EINER 46 HA GROSSEN FLÄCHE SÜDLICH DER ELBE

Mehr erfahren →
Perlhof, Othmarscher Höfe West

Perlhof, Othmarscher Höfe West

Eins der größten Neubaugebiete wächst in Othmarschen. Auf den ehemaligen...

Mehr erfahren →
Südliches Überseequartier

Südliches Überseequartier

60.000 Quadratmeter – so groß wie zehn Fußballfelder: das südliche...

Mehr erfahren →