Skip to content

Torinstandsetzungs­dock Brunsbüttel

Im Betriebshafen des WSA Brunsbüttel am NOK wird der Bau eines Torinstandsetzungsdocks mit drei Liegeplätzen für Reservetore geplant. Für den Bau des Torinstandsetzungsdocks (TID) und der Torliegeplätze ist eine Kampfmittelfreiheit im Betriebshafenbecken des WSA Brunsbüttel zu schaffen. Hierfür wurde eine Kampfmittelfreiheit erforderlich.

Auftraggeber

Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg

Zeitraum

August 2018 - November 2018

Über das Projekt

Marine Geophysik
  • Marine Geomagnetik

  • Marine Elektromagnetik

Volumenberäumung
  • Manueller Tauchereinsatz

  • bearbeitete Fläche: 3.520 Quadratmeter

  • Wassertiefe: 5,00 Meter

  • Tidebeeinflusst: Nein

Verdachtspunktbergung
  • Wassertiefe: 5,00 Meter

  • Anzahl VP´s: 11 Stück

  • Tidebeeinflusst: Ja

Impressionen des Projektes

Weitere Projekte im Bereich Kampfmittelsondierung

Neuland 23 - Innere Erschließung

Neuland 23 - Innere Erschließung

Straffer Zeitplan, beengte Arbeitsfelder und eine komplexe...

Mehr erfahren →
Torinstandsetzungs­dock Brunsbüttel

Torinstandsetzungs­dock Brunsbüttel

Im Betriebshafen des WSA Brunsbüttel am NOK wird der Bau eines...

Mehr erfahren →
Umverlegung Wilhelmsburger Reichstraße

Umverlegung Wilhelmsburger Reichstraße

Weniger Lärm, zusätzliche Grünflächen und mehr Lebensqualität: Die Verlegung...

Mehr erfahren →